Vergiss es! Nicht. Vom Erinnern und Vergessenwerden.

Die erste Ausstellung des Historischen Archivs der Stadt Köln nach der Eröffnung des Neubaus am Eifelwall spielt im Titel auf den nach dem Einsturz vom 3. März 2009 rasch postulierten „Gedächtnisverlust“ Kölns an. Wie sich bald herausstellte, war der zunächst befürchtete Totalverlust der Erinnerung ausgeblieben, jedoch wird der Wiederherstellungsprozess noch Jahrzehnte benötigen. Der Bezug des neuen Archivgebäudes gibt nun Anlass, die Gedächtnismetapher noch einmal aufzunehmen. Was ist eigentlich das kulturelle Gedächtnis? Was sind die Medien und Rituale des gesellschaftlichen Erinnerns? Wie wird Geschichte verbogen und manipuliert, wie wird sie genutzt, um die Zukunft zu gestalten? Was sind eigentlich Gedächtnisinstitutionen, wie eben Archive, deren Aufgabe es ist, gesellschaftliches Erinnern auch über das flüchtige menschliche Gedächtnis hinaus zu sichern und jeder Generation erneut die Möglichkeit zu geben, sich erneut ein Bild von der Vergangenheit zu machen?

Öffnungszeiten:
Dienstag-Sonntag 10:00-16:30 Uhr
Mittwoch 10:00-19:30 Uhr

Termine

Soweit nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen um 18 Uhr im Historischen Archiv am Eifelwall 5, 50674 Köln statt. Bitte melden Sie sich vorab unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de an. Beachten Sie weiterhin, dass zu den Veranstaltungen ein gültiger 2G-Nachweis mitzubringen ist.

Wichtige Information: Die ursprünglichen Vortragstermine von Herrn Prof. Sturma, Frau Kayen, Herrn Prof. Jessen sowie Herrn Demnig werden in das kommende Jahr verschoben. Sobald Ersatztermine feststehen, werden diese in der unten angefügten Tabelle vermerkt.

04.11.2021 Vivian Perkovic (Moderation), Prof. Dr. Frank Jessen, Dr. Florian Melchert, Prof. Dr. Dieter Sturma, Beate Schlanstein Podiumsdiskussion – Das Gedächtnis aus medizinischer, historischer und philosophischer Sicht.
16.11.2021 Prof. Dr. Björn Schumacher Das Geheimnis des menschlichen Alterns
22.02.2022 Prof. Dr. Christoph Cornelißen Vom Nutzen und Nachteil der öffentlichen Archive für die Erinnerungskultur der Gegenwart
15.03.2022 Prof. Dr. Christiane Woopen Das digitale Gedächtnis und unsere Bilder vom Menschen
22.03.2022 Gabriele Woidelko Vor der eigenen Haustür das Gestern im Heute entdecken! Kinder und Jugendliche auf historischer Spurensuche im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
05.04.2022 Dr. Max Plassmann Hermann Weinsberg als historische Quelle – oder: wie zuverlässig sind Zeitzeugen?
12.04.2022 Prof. Dr. Dieter Sturma Kultur und Gedächtnis
26.04.2022 Prof. Dr. André Fischer Epigenetik: Wie unser Erbgut zum Gedächtnis wird
03.05.2022 Dr. Julia Krämer-Riedel Vergessenwerden – Fluch oder Segen? Archive und die Herausforderungen unserer digitalen Zeit
10.05.2022 Marlene Kayen Private Erinnerung und kulturelles Gedächtnis am Beispiel der Sammlungsarbeit des Deutschen Tagebucharchivs, einem Citizen-Science-Projekt
24.05.2022 Prof. Dr. Frank Jessen Das Gedächtnis des Menschen: Vom gesunden und kranken Vergessen
Gunter Demnig STOLPERSTEINE – SPUREN und WEGE